Die Handlungsfelder der „Sozialen Stadt Klinkengrund“

Das Quartier, ein attraktiver Wohn- und Lebensort!

Um dieses Ziel zu erreichen, erfordert es ein Handeln in vielfältigen Bereichen. 5 Handlungsfelder hat die Stadt festgelegt, in denen sie mit Projekten und Aktivitäten gemeinsam mit der Bewohnerschaft und Akteuren vor-Ort tätig werden möchte.

1. Handlungsfeld Wohnen
Die gestalterische, energetische und barrierefreie Modernisierung der öffentlichen Liegenschaften und des privaten Gebäudebestandes sowie die Anpassung des Wohnraumes an sich ändernde Nutzerbedürfnisse, insbesondere für eine älter werdende Bevölkerung soll vorangebracht werden.

2. Handlungsfeld Wohnumfeld / öffentlicher Raum und Sauberkeit
Die Nutzungsvielfalt und die Gestaltung des (halb-) öffentlichen Raumes sowie der Brach- und untergenutzten Flächen im Quartier soll verbessert und die Sauberkeit im Quartier, insbesondere der Spielplätze und Müllsammelanlagen, erhöht werden.

3. Handlungsfeld Nahversorgung und Mobilität
Eine nachhaltige Mobilität, insbesondere für Senioren und körperlich eingeschränkte Personen soll ermöglicht sowie das bestehende Nahversorgung- und Gastronomieangebot gesichert und ergänzt werden.

4. Handlungsfeld soziales Zusammenleben und Qualifizierung
Betreuungs- und Gemeinschaftsorte zur Beförderung des Zusammenlebens, zur Freizeitgestaltung sowie zur Integration „sozial benachteiligter“ Gruppen sollen eingerichtet werden. Maßnahmen zur Qualifizierung der Bewohner zur Verbesserung der Lebensperspektiven und eigenständigen Lebensführung sollen unterstützt werden. Dies insbesondere mit Blick auf die Zukunftsperspektiven der Kinder und Jugendlichen.

5. Handlungsfeld Beteiligung
Die Anwohner, Vereine, sozialen Trägern, etc. sollen in die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen und Projekten eingebunden werden.

X